26.12.2013

Neuer Prüfstand "Universal 2013"

POWER-HYDRAULIK konnte einen neuen Hydraulikprüfstand zur Steuerblockprüfung in Betrieb nehmen. Mit diesem Prüfstand „Universal 2013“ können Prototypen manuell oder Serienteile über ein Automatikprogramm geprüft werden.
In erster Linie wurde in diesen investiert, da neben dem bestehenden Prüfstand weitere Kapazitäten für die hydraulischen Prüfungen geschaffen werden mussten. Der neue Prüfstand wurde so ausgelegt, dass er die späteren Einsatzbedingungen der Steuerblöcke beim Endkunden möglichst exakt realisieren kann.

Pumpenseitig ist der „Universal 2013“ für Drücke bis maximal 350 bar bei einem Volumenstrom von 160 l/min ausgelegt. Dichtheitsprüfungen können sogar bis zu einem Druck von 600 bar durchgeführt werden. Er kann die Ventile sowohl proportional als auch schwarz-weiß ansteuern und ermöglicht neben der Simulation von Konstantpumpen- auch den Verstellpumpenbetrieb.

Zur Bedienung wird das Programmiersystem LabView eingesetzt. Damit können die gemessenen Werte grafisch dargestellt und veranschaulicht werden, was letztendlich die Auswertung erleichtert. Je nach Dauer einer hydraulischen Prüfung wärmt sich das Öl entsprechend auf. Durch die Veränderung der Temperatur ändert sich auch die Viskosität des Öls und führt zu einem veränderten Strömungsverhalten im Steuerblock. Um diesen ungünstigen Effekt zu vermeiden, ist im „Universal 2013“ eine interne Kühlung und Heizung für die Öltemperierung integriert.

Eine eigens entwickelte hydraulische Spannvorrichtung sorgt bei den automatischen Prüfabläufen für Zeitersparnis und optimales Handling. Die Sicherheit wurde bei der Ausarbeitung des Prüfstandes großgeschrieben, was beim Arbeiten mit hohen Drücken ein unverzichtbarer Bestandteil ist. Dieser Aspekt konnte mit Hilfe einer Schutzhaube erfüllt werden.