04.04.2014

Vom Praktikum über die Projektprüfung zum (Traum-)Beruf

Überraschenden Besuch bekam POWER-HYDRAULIK Anfang April von vier Schülern der Werkrealschule Sulz, samt ihrem Lehrer, Michael Koegst.

Die vier jungen Männer aus der 9. Klasse hatten sich für ihre Projektprüfung das Thema Hubhydraulik ausgesucht und dabei überdurchschnittliche Leistungen erzielt. Der Grundstein dafür war ein Jahr zuvor gelegt worden: Ein Praktikum bei den Firmen Lupold in Vöhringen und POWER-HYDRAULIK in Sulz-Kastell hatte bei den Schülern das Interesse an dieser Materie geweckt. 
Gewissenhafte Vorbereitung und Planung machten die Projektprüfung nach Aussage von Herrn Koegst nun fast zu einem Selbstläufer. Bei der Planung mit CAD und der Umsetzung des Hydraulikzylinders in die Praxis arbeiteten die Schüler weitgehend selbstständig.

Anfang April stellten die vier ihr Projekt in den ehemaligen Praktikumsfirmen vor. Bei POWER-HYDRAULIK waren alle Beteiligten, insbesondere Ausbilder Matthias Hütter, sehr beeindruckt von den Leistungen und der Motivation der Schüler. Es ist sehr erfreulich und auch eine Bestätigung für das betriebliche Engagement, dass Schülerpraktika solche Früchte tragen können. Die Schüler wurden darin bestärkt, eine Ausbildung im Metallbereich anzustreben und sich gerne auch bei POWER-HYDRAULIK zu bewerben.